Trickdiebe und Trickbetrüger

Enkeltrick am Telefon, aktuelle Fälle

Enkeltrickbetrüger machen Beute

Am Dienstag, 20.01.2015, erhielt eine 87-jährige Fürstenfeldbruckerin einen Anruf von ihrer angeblichen Nichte. Diese würde dringend Bargeld für einen Wohnungskauf benötigen. Letztlich konnte sie die Seniorin dazu bewegen, einem unbekannten Mann mehrere tausend Euro zu übergeben.

Ähnlich verlief das Geschehen am folgenden Tag in Starnberg. Hier wurde eine 86-jährige Frau angeblich von ihrem Enkel kontaktiert, der für einen ähnlichen Zweck eine größere Bargeldsumme benötige. Leider kam es auch hier zu einer Geldübergabe an einen ca. 30 Jahre alten schlanken Mann, der deutsch mit Akzent sprach.

Quelle: Polizeipresse Bayern v. 22.01.15

nach oben

Enkeltrick mit Folgen

Ein vermeintlicher Enkel rief per Telefon am Nachmittag des 07. Januar eine 87-jährige Seniorin, wohnhaft in der Havemannstrasse in Zwickau an und verlangte von dieser einen Bargeldbetrag in fünfstelliger Höhe für eine größere Anschaffung abzuheben und bereitzustellen. Die Geschädigte hob diesen Betrag auch am 08. Januar von ihrem Konto ab und übergab das Geld gegen Mittag, nach einem erneuten Anruf des vermeintlichen Enkels, an eine weibliche bisher ebenfalls unbekannte Person. Die geschädigte Seniorin wurde misstrauisch, schilderte diesen Vorfall ihrer Tochter und diese hat umgehend die Polizei alarmiert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipresse Sachsen v. 21.01.15

nach oben

Kurier nach Enkeltrick festgenommen

Durch das hervorragende taktische Verhalten einer 82-Jährigen aus dem Stadtgebiet Euskirchen konnte am Dienstagnachmittag (16.20 Uhr) ein Kurier nach einem Enkeltrickversuch festgenommen werden. Zuvor war die Dame durch ein vermeintliches Familienmitglied aufgefordert worden einen fünfstelligen Betrag von ihrer Bank zu holen und dann einem Kurier zu übergeben. Der Dame war die Masche jedoch bekannt und sie informierte umgehend die Polizei. Durch diesen Umstand war es den Einsatzkräften möglich, entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Durch dauernde Anrufe bei der 82-Jährigen durch die Tatverdächtigen wurde dann eine Übergabe direkt vor der Wohnanschrift vereinbart. Bei der Übergabe konnte dann eine 14-Jährige aus Solingen als Kurier festgenommen werden.

Im Kreisgebiet war es am Dienstagnachmittag zu insgesamt drei Versuchen des Enkeltricks gekommen. In zwei Fällen wurden die Telefonate direkt durch die Betroffenen beendet. In einem Fall wurden mehrere Tausend Euro von einer Dame bereitgestellt. Nach Rücksprache mit einer Bekannten kam es glücklicherweise auch in diesem Fall zu keiner Geldübergabe.

Quelle: Polizeipresse Euskirchen, news aktuell v. 15.01.15

nach oben

,