Trickdiebe und Trickbetrüger

Enkeltrick am Telefon, aktuelle Fälle

Viel Geld für falsche Verwandte

Am Mittwoch, den 11.01.2017, gegen 13:30 Uhr, erhielt eine 84-jährige Gelsenkirchenerin einen Anruf von einer unbekannten Frau. Diese gab vor, eine entfernte Verwandte zu sein, die in großer Not sei und dringend Geld brauche. Sie bat die Seniorin um Hilfe. Die Gelsenkirchenerin glaubte der Anruferin und begab sich zu ihrer Bank, wo sie Geld von ihrem Konto abhob.

Wieder zuhause, am Eppmannsweg, telefonierte sie erneut mit der vermeintlichen Verwandten. Die teilte ihr mit, dass sie selbst leider nicht kommen könne, weil sie gerade bei ihrer Bank sei. Eine Bankmitarbeiterin werde aber kommen und das Geld abholen. Die Seniorin solle diese vor der Haustür erwarten. Die 84-Jährige übergab das Geld wie verabredete an die vermeintliche Bankangestellte. Die Unbekannte entfernte sich mit dem Geld zu Fuß über den Eppmannsweg in unbekannte Richtung. Am Folgetag stellte die Seniorin in einem Telefonat mit ihrem Sohn fest, dass sie betrogen worden war. Sie erstattete Strafanzeige.

Quelle: Polizeipresse Gelsenkirchen v.13.01.17

nach oben

Angeblicher Verwandter ließ Geld abholen

Am Donnerstag klingelte gegen Mittag bei zwei Chemnitzerinnen das Telefon und die Anrufer baten jeweils um Bargeld für einen Autokauf. Eine 90-jährige Frau rief ein vermeintlicher Verwandter an und erschlich sich ihr Vertrauen. Er bat um Geld, das er für den Kauf hinterlegen müsse. Die Rückgabe des Geldes sicherte er für den nächsten Tag zu. Der Anrufer verlangte Verschwiegenheit in der Sache, damit Verwandte und Bekannte davon keine Kenntnis bekommen. Darüber hinaus drängte er zu Eile, da ein Bote in der Nähe wäre und gleich vorbeikommen würde. Schließlich übergab die 90-Jährige an diesen einen vierstelligen Bargeldbetrag und Schmuck.

In einem zweiten Fall bat ein angeblicher Bekannter um einen vierstelligen Bargeldbetrag für einen Autokauf. Der Frau kamen beim Telefonat Zweifel, was sie dem Anrufer dann auch mitteilte. Schließlich beendete der das Gespräch. Finanzieller Schaden entstand ihr nicht.

Quelle: Polizeipresse Chemnitz v.13.01.17

nach oben

Er wollte nur seinem Enkel helfen

Mit dem Enkeltrick haben unbekannter Täter am vergangenen Donnerstag (05.01.2017) von einem älteren Herrn aus Burgsteinfurt mehrere Tausend Euro erbeutet. In den Mittagsstunden hatte sich ein Mann am Telefon als der Enkel des Seniors ausgegeben. Dabei ging er so geschickt vor, dass der Burgsteinfurter tatsächlich glaubte, mit dem Verwandten zu sprechen. Der Enkel bat schließlich, ihm Geld zur Verfügung zu stellen, da er einen Verkehrsunfall zu regulieren habe. Das Geld holte schließlich ein etwa 50 jähriger und 175 cm großer Unbekannter ihm Auftrag des Enkels ab.

Quelle: Polizeipresse Steinfurt, news aktuell v. 09.01.17

,