Trickdiebe und Trickbetrüger

Enkeltrick am Telefon, aktuelle Fälle

Rate mal wer dran ist

Wie am Donnerstag bei der Kriminalpolizei in Darmstadt bekannt wurde, ist eine Seniorin am Mittwoch (24.08.2016) Opfer von Betrügern geworden. Die Frau wurde am Mittwochvormittag von einem Mann angerufen. Der Ganove ließ sie - wie in diesen Fällen üblich - raten, wer am Telefon ist. Sie nannte den Namen eines guten Bekannten und der Betrüger ließ sie natürlich in dem Glauben. Schnell kam er dann auch zur Sache: bei einer Geldtransaktion sei etwas schief gegangen. Wegen eines Wohnungskaufs sitze er bei einem Notar in Frankfurt und benötige dringend 35.000 Euro. Schließlich sagte ihm die die arglose Rentnerin 20.000 Euro zu. Diese sollte sie innerhalb von 24 Stunden plus 1.000 Euro Zinsen zurückerhalten.

In weiteren Telefonaten brachte der Kriminelle eine "vertrauensvolle Sekretärin des Notariats" ins Spiel, die das Geld abholen würde, das die Frau inzwischen bei ihrer Bank geholt hatte. Die immer noch arglose Rentnerin wurde am Nachmittag über Mobiltelefon zu dem Übergabeort in der Messeler Ortsmitte dirigiert und übergab das Geld der angeblichen Notariatssekretärin. Erst am Donnerstag wurde der Geschädigten durch den Rückruf bei ihrem Bekannten klar, dass sie das Opfer von Kriminellen geworden ist und erstattete Strafanzeige.

Quelle: Polizeipresse Südhessen, news aktuell v. 25.08.16

nach oben

Angeblicher Ehemann der Enkelin kassiert

Gegen 14:30 Uhr meldete sich ein Anrufer bei einer über 80- jährigen Frau, gab sich als Ehemann der Enkelin aus und äußerte, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden und daher dringend Geld zu benötigen. Da ihm dieser Zustand angeblich unangenehm war, bat der Unbekannte die Seniorin um Stillschweigen, zumal er ihr das geliehene Bargeld in den nächsten Tagen zurückzahlen wollte. Da er selbst jedoch verhindert sei, schicke er einen Bekannten, um das Geld in Empfang zu nehmen. Die hilfsbereite Rentnerin glaubte dem vermeintlichen " Verwandten" die erfundene Geschichte und übergab dem unbekannten Abholer absprachegemäß mehrere tausend Euro Bargeld.

Quelle: Polizeipresse Mettmann, news aktuell v. 19.08.16

nach oben

Mehrere tausend Euro ergaunert

Eine unbekannte Frau rief gegen 15:00 Uhr bei einem älteren Gifhorner Ehepaar (82 und 86) an und sprach die Angerufene mit dem Vornamen an. Diese hielt die Anruferin für eine alte Bekannte. Die vermeintliche Bekannte bat um eine größere Summe Bargeld und Schmuck, um ihn als Sicherheit hinterlegen zu können. Das Bargeld wurde schließlich durch den Ehemann von der Bank abgeholt und zusammen mit dem Schmuck absprachegemäß an einem vereinbarten Treffpunkt an eine angebliche Bankangestellte übergeben. Nachdem die gute Bekannte sich nicht meldete, wurde sie von dem Ehepaar angerufen. Diese wusste allerdings nichts von der Geldforderung.

Quelle: Polizeipresse Gifhorn, news aktuell v. 16.08.16

,