Ansprechpartner – Wenn Sie sich bei der Bank beschweren müssen

Wenn die Bank Schwierigkeiten macht

Haben Sie Ärger mit einer Bank? Nicht jeder Streit muss vor Gericht enden.

  • Sie können sich an Ihre örtliche Verbraucherzentrale wenden.
  • Zudem gibt es die Ombudsleute der Banken.
  • Außerdem können Sie sich an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wenden.

Die Gesamtbeschwerdezahl beim Ombudsmann der privaten Banken belief sich am Ende des Jahres 2014 auf 108.500 Eingaben. Davon bezogen sich 95 Prozent auf das Thema Kredit-Bearbeitungsentgelt.

Der Tätigkeitsbericht 2014 des Ombudsmanns der privaten Banken ist beim Bankenverband hinterlegt.

Bei den Privatbanken ist die Entscheidung des Ombudsmannes bei einem Streitwert unter 5.000 Euro verbindlich. Bei den übrigen Instituten muss die Bank den Schlichterspruch nicht akzeptieren. (Quelle:Newsletter Verbraucherzentralen Bundesverband v. 08.11.09)

Im Jahr 2013 erreichten die Kundenbeschwerdestelle des VÖB insgesamt 531 Beschwerden und Anfragen, was einer leichten Erhöhung im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Bundesverband öffentlicher Banken, Tätigkeitsbericht Ombudsmann der öffentlichen Banken 2013

Im Überweisungsverkehr und bei Missbrauch von Zahlungskarten

Schlichtungsstelle der Deutschen Bundesbank

Postfach 11 12 32

60047 Frankfurt am Main

Für private Banken

Bankenombudsmann

Bundesverband deutscher Banken e.V.

Kundenbeschwerdestelle

Postfach 04 03 07,10062 Berlin

Kontaktformular auf www.bdb.de

Tel.: 030/16 63 31 66

Für Volks- und Raiffeisenbanken

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

BVR, Kundenbeschwerdestelle

Schellingstraße 4

10785 Berlin

E-Mail: kundenbeschwerdestelle@bvr.de

Tel.: 030/20 21-1631 oder 16 32

Für die Sparkassen

Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Charlottenstr. 47, 10117 Berlin

E-Mail: kundenbeschwerdestelle@dsgv.de

Tel.: 030/202 25-339

Für die öffentlichen Banken

Bundesverband öffentlicher Banken

Kundenbeschwerdestelle

Postfach 11 02 72, 10832 Berlin

Bundesverband öffentlicher Banken Deutschlands

Für alle Banken und Versicherungen, auch beim Kauf von Wertpapieren (Aktien, Optionsscheine) und Versicherungen

Die Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Postanschrift: Postfach 12 53, 53002 Bonn

Telefon: +49 228 4108-0

Fax: +49 228 4108-1550

Verbrauchertelefon: 0228 299 70 299, Mo-Fr. von 8 bis 18 Uhr

E-Mail: poststelle@bafin.de

Schlichtungsstelle für grenzüberschreitende Beschwerden zu Finanzdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsraum (FIN-NET)

Im Jahr 2012 bearbeiteten die FIN-NET-Mitglieder 2 727 grenzübergreifende Fälle, davon 1.325 im Banken- und 919 im Versicherungssektor, 318 im Bereich der Wertpapierdienstleistungen und 165 Fälle, die keinem dieser Bereiche zugeordnet werden konnten.

Tätigkeitsbericht FIN-NET 2012

8 Gedanken zu „Ansprechpartner – Wenn Sie sich bei der Bank beschweren müssen“

  1. Ende 2018 löste ich bei der Sparda Bank mein Girokonto auf. Meine Geschäftsguthaben von 2500 € behielt ich. Die jährlichen Zinsen wurden auf meinem Wunsch auf das Girokonto meiner Frau, auch bei der Sparda gutgeschrieben.
    Gestern wurden einfach meine 2500 € auf das Konto meiner Frau gebucht.
    Man behauptet ich sei nicht mehr Kunde. Ist das nach 2 Jahren rechtens?

    Antworten
  2. Ich habe vor ein paar Monaten ein Konto bei der Deutschen Bank eröffnet . Am Anfang kam nur eine Bankkarte aber keine Geheimzahl und zwar bis heute. Jetzt war ich schon ein Dutzend Mal auf der zuständigen Filiale der Deutschen Bank in Krefeld am Ostwall. Dort habe ich dieses Problem ein dutzend Mal angesprochen und die haben immer nur eine neue Karte mit neuer Geheimzahl bestellt. Von den allen ist vor ein paar Wochen nur eine neue Bankkarte gekommen allerdings bis heute mal wieder keine Geheimzahl. Jetzt wollte ich mal fragen was da eigentlich los ist? Ich fühle mich echt von der Bank hintergangen und über den Tisch gezogen.

    Antworten
  3. In Berlin gibt es seit dem 31.12.20 Probleme mit der Postbank. Kein Online, Telefonbänking möglich. Geldautomat zeigte falschen Kontostand an. Am Telefon wird seit einer Woche Angesagt das zuviel Anrufen man soll Online seine Überweisung tätigen, was ich nicht mache. Kann nicht Überweisen und es gibt keine Auskunft. Wie verhalte ich mich? Andere Kunden warten auf Lohn, ALG, Kindergeld usw.

    Antworten
  4. Ich bin etwas unglücklich bezüglich der N26 Bank. Eigentlich klingt alles gut. Etwas innovativ und günstig, vor allem auch schnell, wenn es um Zahlungseingang bzw Überweisungen geht. Jetzt hab ich das Problem, dass ich die Neustarthilfe erhalten habe, parallel jedoch eine Pfändung in Höhe von 300 EUR. In deren Hinweisen steht deutlich, dass bei Pfändung es bis zu 2 Werktage dauern kann, bis die Überweisung bearbeitet ist. Am Freitag Vormittag gleich ausgefüllt, man meinte, es wird zeitnah überwiesen und befindet sich schon in Bearbeitung. Am Montag nachgefragt. Hier kam die Aussage, dass es in Bearbeitung ist und man hat parallel die Prio erhöht. Auf weitere Nachfragen gab es immer nur die Info, dass man keine Auskunft geben kann, es aber wohl in Bearbeitung ist. Wie gesagt, in Ihren Infos auf deren Homepage schreiben die selbst, dass es bis zu 2 Werktage dauern kann. Warum schreibt man sowas, wenn man es nicht halten kann? Im Überweisungsformular steht dann wenigstens noch drin, dass es 1-3 Werktage dauern kann. Aber auch am 4. Werktag ist nun nichts passiert. Klar gehe ich denen jetzt etwas den Nerv, aber die müssen auch verstehen, dass man als Geschäftskunde sehnlichst auf die längst überfällige Neustarthilfe gewartet hat und nun wird man nur vertröstet. Nach dem Hinweis, dass nun der 4. Werktag auch bald rum ist, wurde ich übrigens aus der Chat-Leitung gekickt. Meiner Meinung nach eine Frechheit, wie man so arbeiten kann.

    Antworten
  5. Folgenden Sachverhalt: Ich bin bereits Kunde bei der Targobank und hatte die Absicht ein Girokonto zu eröffnen. Ich Gespräch beim Bankberater wurde mir mitgeteilt, das dies gebührenfrei wäre, da meine Rente den geforderten monatl.Geldbetrag für das Konto ausreicht. Für das Gespräch hatte ich meinen Rentenbescheid mit und legte diesen dem Bankmitarbeiter vor. Er war der Meinung, das er diesen einscannen müßte. Das verwunderte mich sehr, worauf ich ihm sagte, das ich dies nicht nachvollziehen kann und es nicht für notwendig erachte. Der Bankmitarb. erwähnte weiterhin, das dieses Konto ein Rentenkonto wäre. Inasgesamt war für die Anlegung dieses Konto – Ausfüllung des Fragebogens ca. 1,5, Std. vorgesehen. Ich brach das Gespräch ab und sagte ihm, das ich mir das alles noch einmal überlegen werde.
    Meine Frage, wie verhält sich diese Verfahrensweise der Bankzum Datenschutz – Verbraucherschutz

    Antworten
  6. Habe mein altes Sparbuch noch bin der BfG gefunden. Da diese Bank von Santander übernommen wurde habe ich das Sparbuch dort hingebracht. Nach 11 Wochen kam die Überweisung des Guthabens, aber ohne die Zinsen die in 21 Jahren angefallen sind. Nun weiß keiner etwas wie das geht und was sie machen sollen. Werde von einem zum andern verbunden und komm nicht weiter. Warten in der Warteschleife über 45 Minuten und keine Auskunft dann im Gespräch. Kann nur sagen Vorsicht vor dieser Bank

    Antworten
  7. ich bin seit 20 Jahren Kunde bei der L-Bank und kann aufgrund von Krankengeld gerade nicht immer so zahlen wie gewünscht . Nun habe ich zum zweiten mal eine E-Mail geschrieben um alles zu erklären es wurde keine davon gelesen sondern offensichtlich ist man dort sowie krank nicht mehr erwünscht. Zum Schluss sei noch erwähnt das ich einen freundlichen Brief bekam das man mein Haus der Zwangsversteigerung zu führen würde und kein Interesse mehr an mir hat wenn ich meine Zahlungsweise nicht ändere. Das ich das nicht kann allein schon weil das Krankengeld bis es bei mir ist teilweise eine Woche braucht ist völlig egal . Fazit werde in deinem Leben NIE alt und krank dazu. Verständnis dafür bei allen Banken gleich NULL!!

    Antworten
  8. Hallo,
    Ich habe über meine Hausbank vvb saar, einen kontoübertrag beider Postbank beantragt. Ich habe dort ein Girokonto und ein Wertpapier Konto.
    Der Antrag wurde am 15.3 21 gestellt. Die Post ziert sich wie sonst was und weis
    Angeblich von nix. Trotz mehrmaligen Anrufen von meiner Bank und mir und mehrfachem zuschicken des Antrag, ist bisher nichts passiert.
    Ich bitte um Ihre Hilfe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar