gegen Trickdiebe und Trickbetrüger

Handwerker
Ich muss mal zur Wasserleitung, zur Heizung, zum Stromkasten, die Telefonleitung überprüfen, Rauchmelderkontrolle


Haben Sie keine Sicherheitskette, Tür zu lassen, durch Spion schauen. Sprechen Sie durch die geschlossene Tür.

Seien Sie bei Haustürgeschäften grundsätzlich skeptisch und aufmerksam

Geben Sie keine Auskunft am Telefon.

Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei.

Leisten Sie keine Vorkasse

Dürfen Handwerker ihre Dienste an der Haustür anbieten? Widerruf

Handwerker dürfen an der Haustür klingeln und dort ihre Dienste anbieten. Allerdings müssen sie ihre Kunden über das Widerrufsrecht aufklären. Haustürgeschäfte können innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden. Der Widerspruch sollte per Einwurfeinschreiben abgesandt werden. Der Widerspruch muss nicht begründet werden.

Aber an wen schickt man den Widerruf bei reisenden Händlern, die oft aus dem Ausland kommen. Existiert die Firma überhaupt? An wen stelle ich Gewährleistungsansprüche? Befragen Sie bei günstigen Angeboten fremder Firmen die Handwerkskammern, Innungen oder die Verbraucherzentrale.

Leisten Sie keine Vorkasse weil z.B. davon Material gekauft werden soll.

nach oben

Was ist mit dem Firmenausweis?

FirmenausweisVerlangen Sie in Zweifelsfällen immer den Firmenausweis. Da Sie nicht wissen, wie so ein Ausweis überhaupt aussieht, tätigen Sie einen Rückruf bei der angeblichen Firma oder Institution. Doch Vorsicht! Rufen Sie nicht wahllos eine ihnen übermittelte Rufnummer an. Auch dahinter könnte sich ein Komplize verbergen. Sollten Sie danach immer noch Zweifel haben, informieren Sie die Polizei.

Verlangen Sie auch den Arbeitsauftrag. Rufen Sie im Zweifelsfall die Firma oder Dienststelle an und beziehen Sie einen Nachbarn ein.

nach oben

Handwerker fordern Ausweiskopie, EC-Karte und Unterschrift

Betrüger klingeln an der Wohnungstür, angeblich geschickt vom Hausmeister, fotografieren Personalausweis und EC-Karte und verlangen eine Unterschrift vom Mieter. Alles Formalitäten, weil der Antennenanschluss in der Wohnung "digitalisiert" werden soll - eine neue Masche von Betrügern, die mit den ergaunerten Unterlagen und der Unterschrift der Ausweisinhaber Handyverträge abschließen. So kommen die Gauner in den Besitz fabrikneuer Handys und Smartphones, die sie wiederum zu Geld machen. Die Opfer erhalten einige Tage später gleich mehrere Verträge eines Mobilfunkanbieters per Post (Quelle: Polizeipresse Braunschweig v. 14.02.14)

nach oben

Muss ich Handwerker in die Wohnung lassen?

Seniorin an der HaustuerMan ist grundsätzlich nicht verpflichtet, jemanden unangemeldet in die Wohnung zu lassen.

Lassen Sie den Handwerker nur dann in die Wohnung, wenn Sie ihn selbst bestellt haben oder er vom Hauswirt angekündigt ist. Rufen Sie den Hauswirt/die Hausverwaltung an.

Termin abmachen und dann Verwandte oder Nachbarn hinzuziehen. Lassen sich "Handwerker" permanent nicht abwimmeln - Polizei rufen!

Auch bei angeblichen Notfällen wie z. B. Rohrbruch, fragen Sie zunächst bei den Stadtwerken telefonisch nach.

Die Tricks:

Die Betrüger kommen im Blaumann, während sie angebliche Arbeiten dort an Heizung oder Wasserleitung tätigen, bitten sie die Wohnungsinhaber dann, ihnen behilflich zu sein und etwas festzuhalten, Wasser laufen zu lassen oder etwas zu beobachten. Die Trickdiebe können sich dann frei in der Wohnung bewegen und sich Sachen oder Bargeld aneignen. Oftmals erscheint noch ein angeblicher Kollege, Azubi, der die Diebstähle ausführt. Oder die Wohnungstür wird nicht fest zugezogen, so dass sich ein Komplize unbemerkt in die Wohnung schleichen kann.

Wenn sich ein angeblicher Handerker bei Ihnen telefonisch ankündigt, fragen bei der Hausverwaltung nach, ob das seine Richtigkeit hat.

Bildquelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

nach oben

Handwerker sind per Aushang oder Flyer im Haus angekündigt

Handwerker Benachrichtigung Im Hausflur mit Hinweiszettel oder per Flyer im Briefkasten wird der Besuch eines Technikers, des Heizungsablesers, eines Brandschutzbeauftragten, oder des Mitarbeiters der Stadtwerke zum Zähler ablesen angekündigt (Bildquelle: Polizeipresse Dortmund v. 26.04.16

Lassen Sie sich auch in diesem Fall den Ausweis der Stadtwerke oder den Firmenausweis des zum Ablesen berechtigten Mitarbeiters zeigen.

Betrüger können sich den Aushang im Treppenhaus zunutze machen und sich als vermeintlich echter Ableser Zugang zu Ihrer Wohnung verschaffen. Sie können den Stromzähler auch selbst ablesen und den Zählerstand mit Postkarte an die Stadtwerke schicken.

Die Polizei rät zu folgenden Verhaltenstipps: Im Außenbereich hängende Anschläge sollten dort umgehend entfernt und im Haus veröffentlicht werden. Fragen Sie bei Ihrer Hausverwaltung nach, ob die angekündigten Arbeiten tatsächlich durchgeführt werden. Bitten Sie Nachbarn um Unterstützung, bevor Sie Fremde in die Wohnung lassen.

nach oben

Handwerker verschwindet mit Anzahlung

Hier handelt es sich um Betrüger, die als reisende "Handwerker", ungefragt ihre Dienste anbieten, z.B. Fenster putzen, Teerarbeiten Gartenarbeiten, Dachreparaturen, Scherenschleifen usw. Sie kassieren eine hohe Anzahlung. Der restliche Betrag soll nach Beendigung der Arbeiten gegen Rechnung bezahlt werden. Nachdem der Betrüger die Anzahlung kassiert hat, verschwindet er auf Nimmerwiedersehen.

nach oben

Auch echte Handwerker nicht allein im Zimmer lassen

Gelegenheit macht Diebe. Am besten eine Vertrauensperson ist bei Ihnen. Ziehen Sie die Wohnungstür selbst zu, damit sich kein Komplize eines eventuellen Betrügers heimlich einschleichen kann. Verlässt er den Raum, gehen Sie mit, er könnte heimlich die Wohnungstür für einen Unbefugten öffnen oder selbst stehlen.

nach oben

Gutscheine für Handwerkerdienste

Angebliche Firmen rufen Sie an. Sie wollen Ihnen einen Jubiläumsgutschein über mehrere 100€ schenken. Wenn sie irgendwelche Arbeiten rund um das Haus von der Firma erledigt haben möchten, dann könnte der Gutschein eingelöst werden. Beiläufig werden Sie auch noch nach ihren Familienverhältnissen ausgefragt.

Die Polizei warnt: Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass sich bei einer vereinbarten Übergabe des Gutscheins vermutlich ein oder auch zwei Personen Zutritt ins Haus verschaffen, um sich irgendwelche Vermögensvorteile zu ergaunern. Verständigen Sie bei derartigen Anrufen die Polizei.

nach oben

Handwerker nach Geldabhebung

geld Hier gehen Betrüger besonders raffiniert vor: Die Senioren werden schon bei der Bank beobachtet.

Kaum zu Hause angekommen, das Geld ist noch nicht in der Wohnung verstaut, begehrt der Handwerker mit einem "plausiblen" Grund Einlass, z.B. wegen Heizungsüberprüfung.

Falsche Bankmitarbeiter haben Senioren z.B. wegen Steuererhöhung oder eines Computerfehlers telefonisch zum Abheben größerer Bargeldsummen veranlasst, sie stehen dann bei Rückkehr von der Bank schon als Handwerker vor der Tür.

nach oben

Rauchmelderkontrolle

Die Betrüger an der Haustür geben an, dass sie im Auftrag des Hauseigentümers die Rauchmelder kontrollieren müssten. Sind sie erst mal in der Wohnung, ist es für sie kein Problem, die Wohnungsinhaber abzulenken und die Wohnung nach Wertsachen zu durchsuchen.
Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Lassen Sie nur Handwerker / Personen herein, die Sie auch selbst bestellt haben oder die Ihnen von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Fragen sie bei der Hausverwaltung nach.

nach oben

Im Auftrag des Schornsteinfegers

Schornsteinfeger Die Betrüger müssen angeblich Arbeiten am Dachstuhl oder Schornstein vornehmen, kassiert wird sofort in bar.

Die Polizei weist darauf hin, dass Schornsteinfeger im Zusammenhang mit ihrer Überprüfungsfunktion nie eigenständig weitergehende Aufträge vergeben. Dies obliegt den Verantwortlichen für die Schornstein- bzw. Heizungsanlage.

nach oben

Scherenschleifer

scherenschleifer Die Betrüger gehen ausschließlich auf Senioren zu und bieten dort ihre zweifelhafte Dienste an.

Sie fordern völlig überhöhte Preise für unsachgemäße Arbeiten und nutzen jede sich bietende Gelegenheit, Bargeld und Wertgegenstände zu entwenden.

nach oben

Kostenloser Staubsaugercheck

Staubsauger Die Polizei warnt vor betrügerischen Staubsaugervertretern. Sie geben sich als Vertreter einer namhaften Staubsaugerfirma aus und bieten einen kostenlosen Check des Staubsaugers an.

Schnell stellt der Vertreter einen angeblichen Defekt an dem Reinigungsgerät fest. Wie zufällig hat er das entsprechende Austauschersatzteil vorrätig. Die Reparatur oder Austauschteile werden zum Vorzugspreis, der sich im Nachhinein aber als völlig überteuert herausstellt, offeriert. Die Neuwertigkeit eines Ersatzteils ist äußerst zweifelhaft,

Seriöse Firmen arbeiten mit eingeführten und gängigen Geschäftsbedingungen, die eine Zahlung gegen Rechnung und insbesondere auch Widerrufsrechte beinhalten.


Um in die Wohnung der Opfer zu gelangen,haben sich Betrüger sogar als Reparateur von Regenschirmen vorgestellt um dann in der Wohnung Wertsachen zu steheln.

nach oben

Elektrogeräte entsorgen

Ein Handwerker im Blaumann klingelt und bietet an, Elektrogeräte entsorgen zu wollen. Wenn Sie Interesse haben, ziehen Sie Nachbarn, Bekannte, Verwandte hinzu. Wenn Sie allein sind, lassen Sie den Fremden nicht in die Wohnung. Es könnte sein, dass er sich nicht nur für Elektrogeräte interessiert.