gegen Trickdiebe und Trickbetrüger

Trickbetrüger Bettler, Aktuelle Fälle

Bettler scheitert an Haustür

Bielefeld/ Hoberge-Uerentrup- Am Haßkamp bettelte am Dienstag, 24.05.2016, ein unbekannter Mann an der Haustür um Geld. Da der Bettler kurze Zeit später trotz Verbotes der Polizei wieder an Haustüren klingelte, nahmen ihn Polizeibeamte in Gewahrsam.

Gegen 11:45 Uhr klingelte eine männliche Person an der Haustür eines 50-jährigen Anwohners. Der Mann bettelte um Geld und zeigte eine Postkarte mit der Aufschrift, dass er vier Kinder und keine Arbeit habe. Der Bielefelder wies den Bettler ab und informierte die Polizei.

Die eingesetzten Polizeibeamten trafen den Bettler im Einmündungsbereich Mönkebergstraße/ Rehhagenhof an und kontrollierten ihn. Sie untersagten dem Mann das Betteln und den weiteren Aufenthalt im Stadtteil. Die Postkarte stellten die Beamten sicher.

Kurze Zeit später bemerkten die Beamten den Bettler an einem Wohnhaus im Bereich der Dornberger Straße/ Mönkebergstraße. Daraufhin nahmen die Polizisten den Nicht-Deutschen ohne festen Wohnsitz in Gewahrsam und transportierten ihn zum Polizeipräsidium. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der 34-Jährige das Präsidium wieder verlassen.

Quelle: Polizeipresse Bielefeld, news aktuell v. 25.05.16

nach oben

Gutmutigkeit mit Diebstahl belohnt

Gegen 12.30 Uhr wurde eine Seniorin bei den Mülltonnen an dem Mehrfamilienhaus in der Franz-Liszt-Straße in Fallersleben von einer kleinen südosteuropäisch aussehenden Unbekannten angesprochen", so die 82-Jährige später bei der Polizei. Die Frau habe der Fallersleberin ihre nackten Füße gezeigt und sehr hilfsbedürftig gewirkt. Daher habe die Seniorin aus Gutmütigkeit die Unbekannte in ihre Wohnung genommen, um ihr eine warme Jacke zu schenken. Hierbei sei es vermutlich einer Komplizin gelungen, so ein Ermittler, ebenfalls in die Wohnung zu gelangen und unbemerkt das Portmonee der 82-Jährigen zu stehlen, während das Opfer sich mit der Unbekannten beschäftigte. Die Geldbörse enthielt 70 Euro Bargeld, eine Bankkarte und Ausweispapiere.

Quelle: Polizeipresse Wolfsburg, news aktuell v. 25.05.16

nach oben

Aggressive Bettlerinnen bestehlen Seniorin

Leider erst am gestrigen Abend erstattete eine 87-jährige Viersenerin Anzeige, weil sie am Samstag Opfer dreister Diebinnen geworden war. Die Kripo hofft auf Hinweise auf die beiden tatverdächtigen Frauen. Die Seniorin hob am Samstag, gegen 10:00 Uhr, bei der Sparkasse Löhstraße am Schalter einen vierstelligen Bargeldbetrag ab. Möglicherweise wurde sie bereits dabei von den späteren Frauen beobachtet. Danach begab sich die Viersenerin in das Cafe Kerskens und verweilte dort eine geraume Zeit. Auch hier könnten die späteren Diebinnen im Umfeld aufgefallen sein, wenn sie dort auf die ältere Dame als auserkorenes Opfer gewartet haben sollten.

Gegen 11:15 Uhr dann begab sich die Seniorin nach Hause zum Dechant-Frenken-Platz. Hier wurde sie nach dem Aufschließen ihrer Wohnungstür plötzlich von zwei jungen Frauen/Mädchen in die Wohnung gedrängt. Vermutlich hatten die beiden sich unbemerkt ins Haus geschlichen. Die Frauen hielten der Seniorin einen Spendenzettel vor und ignorierten die Aufforderung der Viersenerin, die Wohnung zu verlassen. Die Frauen ergriffen die körperlich unterlegene Wohnungsinhaberin und umarmten und küssten sie gegen ihren Willen. Schließlich verließen sie die Wohnung. Wenig später bemerkte die Seniorin, dass der Briefumschlag mit dem Bargeld nicht mehr in ihrer Handtasche war, die sie während des Besuchs der Frauen stets in ihrer Hand gehalten hatte. Die beiden Tatverdächtigen waren zwischen 14.16 Jahre alt und bunt gekleidet

Quelle: Polizeipresse Viersen, news aktuell v. 26.04.16